Der ehemalige Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium und Ex-Vizepräsident der OSZE, Willy Wimmer, zur Lage in Syrien

Willy Wimmer zeigt in einem Interview mit Sputniknews den Ernst der Lage auf

 

 

(Quelle: soundcloud.com/sputnik-de/willy-wimmer-wir-werden-in-den-krieg-geprugelt)

Der Gesetzgeber verlangt den Hinweis, dass für Inhalte verlinkter Seiten nur der Betreiber der verlinkten Seite verantwortlich ist.

 

Willy Wimmer war Ex-Vizepräsident der OSZE und Staatssekretär im deutschen Verteidigungsministerium.

 

 

Äußerungen des Verteidigungsministers der USA zur nuklearen Abschreckung

Stellungnahme der Presse- und Informationsstelle des Außenministeriums Russlands (Auszug):

 

Zitat:

„Wir wurden auf die Äußerungen des Verteidigungsministers der USA, Ashton Carter, bei seinem Auftritt am 26. September auf dem Luftstützpunkt Minot zu Fragen der nuklearen Abschreckung aufmerksam. Es handelt sich nicht nur um außerordentlichen Russenhass, der leider in der letzten Zeit zur Norm bei öffentlichen Auftritten der Vertreter der scheidenden Administration wurde. Für ernsthafte Besorgnisse sorgt die Erwähnung der Bereitschaft, das eigene Atompotential im Falle eines bewaffneten Konflikts unter russischer Teilnahme zu nutzen, um unser Land daran zu hindern, Atomwaffen zur Abwehr der Aggression einzusetzen.

Es handelt sich wohl anscheinend um einen Punkt der Militärdoktrin der Russischen Föderation, laut der unser Land für sich das Recht beibehält, solche Waffen im Falle zu nutzen, wenn die Existenz des Staates angesichts der Aggression mit dem Einsatz konventioneller Waffen bedroht wird.  Wir betonen – in der Doktrin geht es um Aggression gegen Russland und nicht um irgendeine „gescheiterte Aggression“ unsererseits, wie dies Ashton Carter darstellt. Eine solche Empörung hervorrufende falsche Deutung eines offiziellen Dokuments bedeutet, dass der US-Minister entweder eine falsche Übersetzung hat oder ein gefährliches Spiel plant (…).“

(Quelle: www.mid.ru/de/foreign_policy/news/-/asset_publisher/cKNonkJE02Bw/content/id/2478696) // Hervorhebung durch den Autor dieses Blogs.

Die vollständige Stellungnahme finden Sie unter dem Link der Quellenangabe.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Zitat zum Tag der Deutschen Einheit // 03. Oktober 2016

Galileo Galilei zu Wahrheit und Lüge…

 

Zitat:

Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt, und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.

(Quelle: Galileo Galilei, 1564-1641/42greg., italienischer Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom)

Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2016 // Zum Tag der Deutschen Einheit am 03. Oktober 2016

Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit: Jahresbericht  der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2016

 

Der Jahresbericht geht auf die aktuelle Entwicklung und zum Stand des Erreichten in den neuen Bundesländern ein, wobei die Themen Wirtschaft, soziale Einheit und Aufarbeitung zentrale Themen sind.

Im Kapitel: „Aufarbeitung fortsetzen, Zusammenhalt fördern“ gehen die Verfasser auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt ein und schreiben:

„Die Bundesregierung sieht sich in der Verantwortung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt, der Ausdruck eines intakten und solidarischen Gemeinwesens ist und dazu beiträgt, unsere Gesellschaft lebenswert und zukunftsfähig zu erhalten. Der gesellschaftliche Zusammenhalt basiert auf einem Werteverständnis, das durch unsere freiheitliche demokratische Grundordnung geprägt ist. Auch im Hinblick auf aktuelle Herausforderungen wie die Flüchtlingssituation fördert die Bundesregierung demokratische Strukturen, wirkt präventiv gegen Gewalt und Extremismus und unterstützt bürgerschaftliches Engagement. Nach wie vor setzt ein gesellschaftlicher Zusammenhalt in Deutschland aber auch die weitere Auseinandersetzung mit der Geschichte der DDR voraus.“ (Zitatende)

Mehr von diesem Beitrag lesen

Stinger-Raketen an Dschihadisten?

Kurzmeldung:

 

Der Syrienkonflikt wird immer vertrakter. Lösungen sind nicht in Sicht. Die hochkomplexe Gemengelage zwischen Stellvertreterkrieg, unzähligen Rebellengruppen, ISIS und Dschabhat al-Nusra (Dschabhat Fatah asch-Scham) ist kaum noch zu durchschauen. Auch nicht die Rolle des Westens und der Nato-Partner, die sich zunehmend gegen Russland stellen, dass mit Syrien verbündet ist.

 

RT DEUTSCH berichtet heute, dass US-Allierte Stinger-Raketen an Dschihadisten liefern wollen.

Dort heißt es: „Laut aktuellen Berichten überlegt Saudi-Arabien den Dschihadisten in Syrien tragbare Luftabwehrraketen, so genannte Manpads, zu liefern. Diese Raketen hätten bereits den Mudschahedin in Afghanistan zum Sieg verholfen.“

In den letzten Tagen haben sich Meldungen über unterschiedliche Waffenlieferungen gehäuft. In einem Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet Jürgen Todenhöfer (Publizist) nach seiner Rückkehr aus Syrien, dass ein Kommandeur der Terrorgruppe Dschabhat al-Nusra behauptet hat, die USA hätten ihm Waffen geliefert. Dschabhat al-Nusra strebt ein Kalifat an und steht damit wiederum im Konflikt mit anderen Rebellengruppen. Gleichzeitig gibt es Bemühungen, die unterschiedlichen Gruppierungen zu vereinen.

Das wichtige Thema werde ich in einem der nächsten Beiträge vertiefen.

Quelle: RT DEUTSCH, deutsch.rt.com/international/41284-syrien-stinger-raketen-fur-dschihadisten/)

Mehr von diesem Beitrag lesen

Friedrich Nietzsche über den Willen zur Macht

Die Gottheit der décadence…

 

Zitat:

„Wo in irgendwelcher Form der Wille zur Macht niedergeht, gibt es jedesmal auch einen physiologischen Rückgang, eine décadence. Die Gottheit der décadence, beschnitten an ihren männlichsten Tugenden und Trieben, wird nunmehr notwendig zum Gott der Physiologisch-Zurückgezogenen, der Schwachen. Sie heißen sich selbst nicht die Schwachen, sie heißen sich »die Guten«.“

(Quelle: Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, 1889, Werke III, S. 623 bzw. 1177)

Pyrrhussieg der Kartellparteien im Kampf gegen die AfD: Untersuchungsausschussgesetz geändert – demokratische Kultur beschädigt

AfD-Pressemitteilung // Stuttgart, den 28.09.2016

 

Pyrrhussieg der Kartellparteien im Kampf gegen die AfD: Untersuchungsausschussgesetz geändert – demokratische Kultur beschädigt

In ihrem angeblich ehrbaren Kampf gegen die AfD stellen die Kartellparteien Formalia über die Inhalte des beantragten Untersuchungsausschusses. Einzig und allein die Frage, ob der Untersuchungsausschuss juristisch legitim sei, bestimmte die Debatte im Plenum in erbsenzählerischer Manier. „Sie hat zutage gefördert, wie schlecht es um die die demokratische Kultur in Baden-Württemberg derzeit steht“, meint AfD-Fraktionschef Dr. Heiner Merz, „wenn Minderheitenrechte als Gesetzeslücke betrachtet werden, die es zu stopfen gilt.“

Parteikartelle beschädigen die demokratischen Kultur

„Es ist ein Trauerspiel, zu sehen, wie sich ehemals altehrwürdige Parteien mit langer historischer Tradition zu austauschbaren Kartellparteien zusammengeschlossen haben“, kritisiert Bernd Gögel. Diffamierungen prägten das Bild der Scheindebatte: Die Vorwürfe reichten von „Ausflug nach Absurdistan“ bis zu „niederträchtigen Spielchen“. Die oft gehörte Floskel vom „Missbrauch des Parlaments“ skandierten in seltener Einträchtigkeit alle Parteien im Landtag. „CDU, SPD, Grüne und FDP/DVP erweckten durchgängig den Eindruck einer Einheitspartei, die nur der Form nach aus einzelnen Fraktionen besteht“, konstatiert Fraktionsvize Emil Sänze.

Mehr von diesem Beitrag lesen

In Dresden wurden zwei Sprengstoffanschläge verübt // Sie galten einer Moschee sowie dem Internationalen Congress Center Dresden

Die Polizei geht derzeit von einem fremdenfeindlichen Motiv aus
(Aktualisierung: 28. September 2016 / Siehe Nachtrag am Ende des Beitrages)

 

Nach einer Medieninformation der Polizei wurden die Anschläge am 26.09.2016, 21.53 Uhr und 22:19 Uhr bekannt. Personen wurden nicht verletzt.

Diese Anschläge sind in aller Schärfe zu verurteilen. Letztlich dienen sie nur denen, die diese völlig inakzeptable Form der politischen Auseinandersetzung instrumentalisieren, um einen Dialog in der Sache zwischen politisch Andersdenkenden zu unterbinden.

Dazu veröffentlichte die AfD-Vorsitzende, Dr. Frauke Petry, die nachfolgende Presseerklärung:

Mehr von diesem Beitrag lesen

Zitat zum Wochenanfang // Der Kampf gegen den Intellekt…

Das einstige Land der Dichter und Denker mutiert im „Kampf gegen den Intellekt“ zum politischen Analphabetentum – mit Folgen

 

Zitat:

„Der Kampf gegen den Intellekt geht dem Zusammenbruch der Kultur voraus und schließt mit der Zerstörung der Gesellschaft ab.“

(Quelle: Nadine Hoffmann, AfD Thüringen, afd-thueringen.de/2016/09/die-altparteien-fuehren-krieg-gegen-den-gesunden-menschenverstand/)

 

Ralf Nienaber: „Geplanter Untergang“ – Wie Angela Merkel und ihre Macher Deutschland zerstören // Gastbeitrag von Peter Helmes.

Eine Rezension von Peter Helmes

 

Veröffentlicht am 23. September 2016 von conservo
(www.conservo.wordpress.com)

Eine Rezension von Peter Helmes

Dieses Buch**) kommt in letzter Minute. Deutschland befindet sich im Sinkflug. Der Aufprall wird schmerzlich, vielleicht tödlich sein. Ein scheinbar nebensächlich hingeworfener Satz der Bundeskanzlerin verdeutlicht den Ursprung der Krise: „Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Nun sind sie halt da.“

Sie hat die „Flüchtlinge“ dieser Welt eingeladen, wie man Freunde und Touristen einlädt – im Namen Deutschlands, ohne die Bürger dieses Landes über die absehbaren Konsequenzen für die Identität des deutschen Volkes und die volkswirtschaftlichen Folgen zu informieren. „Wir schaffen das“ war die einzige Antwort Merkels auf Bedenken, Sorgen – und Warnungen, an denen es wahrhaftig nicht gefehlt hat. Dass dadurch eine neue, schwungvolle „Asyl-Industrie“ – einschließlich kirchlicher Sozialeinrichtungen – entstand, die sich nun an üppig fließenden Steuergeldern sattfressen kann, sei hier nur am Rande erwähnt, ebenso wie die Liebedienerei eines Großteils der Medien. „Willkommenskultur“ eben!

Mehr von diesem Beitrag lesen