DSGVO

DSGVO | EU-Datenschutzgesetz 

 

 

Bis zu einer Klärung der Vereinbarkeit von wordpress-Seiten mit dem neuen EU-Datenschutzgesetz DSGVO wird dieser Blog nicht weiter betrieben. Alle Beiträge sind archiviert und nicht mehr online verfügbar. Ich bedanke mich bei meinen Leser für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Fazit für Blogger und eine Empfehlung: Schreibt euch nicht die Finger wund. Geht mit euren Lesern auf die Straße und ändert die Verhältnisse! In Zeiten von NetzDG, DSGVO & Co. müssen „analoge“ Interventionen endlich die „digitalen Unmutsbekundungen“ ablösen, wozu die Wahrnehmung des Rechtes auf Versammlungsfreiheit gehört.

„Der Worte sind genug gewechselt,
Laßt mich auch endlich Taten sehn!“

(..)

(Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832, deutscher Dichter)

 

Advertisements

Mahnung und Gedenken:

Adagios für die Opfer von Terroranschlägen und Übergriffen

(aus dem Archiv)

 

 

Adagio für Köln.

Für die Opfer der Übergriffe in der Kölner Silvesternacht 2015/16
// 31. Dezember 2015 // Musik: M. Sachse / 01.2016

 

 

 

 

Adagio für London.

Für die Opfer des Anschlages in einer Londoner U-Bahn
// 15. September 2017 // Musik: M. Sachse / 09.2017

 

 

 

 

Adagio für Hamburg.

Für die Opfer des Anschlages in einem Supermarkt in Hamburg-Barmbek
// 28. Juli 2017 / Musik: M. Sachse / 08.2017

 

 

(Für die Wiedergabe empfehle ich die Verwendung von Kopfhörern. Die Soundtracks wurden bewusst etwas leiser eingespielt. Die Feinheiten hört man jedoch nur ab einer gewissen Lautstärke)

 

Weitere Adagios für Nizza, Brüssel und Berlin im Archiv.