Entschädigung und gesundheitliche Folgen von DDR-Unrecht im 25. Jahr der deutschen Einheit // Eine Buchempfehlung / Rezension folgt

Verborgene Wunden

Spätfolgen politischer Traumatisierung in der DDR und ihre transgenerationale Weitergabe

Von Stefan Trobisch-Lütge und Karl-Heinz Bomberg (Hg.)

Psychosozial-Verlag / 2015

In den letzten Jahren 25 Jahren erschienen zahlreiche Publikationen zum Thema DDR-Unrecht, Traumatisierung und Spätfolgen. Viele Arbeiten waren eher an Fachleute und Wissenschaftler adressiert. Das nun vorliegende Buch wendet sich an eine breitere Öffentlichkeit und bezieht die wissenschaftliche Forschung ein. Es bildet somit ein Scharnier zwischen der Forschung und der Öffentlichkeit und könnte somit ein Standardwerk der hochkomplexen Materie werden. Empfohlen vor allem Entscheidern aus Politik und Behörden sowie Richtern und Gutachtern, die ihre menschenverachtende Praxis auf eine wissenschaftliche Grundlage stellen und die Analysen der Fachärzte wie auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse endlich zur Grundlage ihrer Entscheidungen machen sollten. Denn infolge der massiven neuen Menschenrechtsverletzungen durch verweigerte Anerkennung und Entschädigung brechen die „verborgenen Wunden“ wieder auf. Durch Re- und kumulative Traumatisierung entstehen zusätzlich schwere Gesundheitsschäden bei den Betroffenen – 25 Jahre nach dem Ende der DDR. Die bewusste „Inkaufnahme“ dieser erneuten Schädigungen ist aus meiner Sicht nicht nur moralisch zu verachten, sondern verletzt auch die Grundrechte der Betroffenen. So wurde mit dem Ende der DDR das Unrecht nicht beendet und der Begriff Unrechtsstaat erhielt eine unerwartet neue Bedeutung (siehe weiterführende Links …).

Die nachfolgende Fotografie entstand nach dem ungeklärten Tod eines politisch Verfolgten der ehem. DDR in Zusammenhang mit einer Recherche zu einem IMB der Staatssicherheit der DDR im Jahr 2007. Der Vorgang, der sich auf die Psychiatrie im Raum Sachsen bezieht, wurde bezeichnender Weise „OV-Neuro II“ genannt. Für Hintergrundinformationen stehe ich gern Autoren, Journalisten, Historikern und politisch Interessierten zur Verfügung (per Mail).

 

print-01_a4

Kontextual weiterführende Links zum Thema DDR-Unrecht und Entschädigung:

http://www.medienfabrik-b.de/blog/blog01/index01.html
(Chronik eines NVA-Unfalls)

https://text030.wordpress.com/2013/07/03/ddr-repression-beschadigtenversorgung-betroffener
(Entschädigung von DDR-Folgeschäden)

 
http://www.medienfabrik-b.de/blog/blog02/index.html
(Beschädigtenversorgung für politisch Verfolgte der DDR, eine Chronik)

https://text030.wordpress.com/2014/11/05/veranstaltung-der-cdu-25-jahre-nach-dem-mauerfall
(
25 Jahre Mauerfall, Veranstaltung im Konrad-Adenauer-Haus, Berlin, 04. November 2014)

 

Nachtrag 07. August 2015 //  Rezension des Buches „Verborgene Wunden“

Link: https://text030.wordpress.com/2015/08/07/verborgene-wunden-buchbesprechung/

Advertisements

One Response to Entschädigung und gesundheitliche Folgen von DDR-Unrecht im 25. Jahr der deutschen Einheit // Eine Buchempfehlung / Rezension folgt

  1. text030 says:

    Am 03. Mai hatte ich den Ministerpräsidenten von Thüringen, Bodo Ramelow, auf die Veröffentlichung aufmerksam gemacht und ihn um eine Einschätzung gebeten.

    Im Koalitionsvertrages hatte sich die Linke zum Thema DDR-Unrecht positioniert und praktische Konsequenzen zugesichert, so bei der Anerkennung von SED-Opfern oder der Finanzierung von Erinnerungsstätten. Glaubwürdigkeit kann nur durch Handeln erreicht werden, die Ignoranz durch Nichtbeantwortung gehört sicher nicht dazu. Das Land Thüringen hätte bei Abstimmungen im Bundesrat und Gesetzesvorhaben im Bundestag über seine Abgeordneten die Möglichkeit, das Unrecht von Verfolgten der DDR nicht nur zu thematisieren, sondern könnte mit dazu beitragen, es endlich zu beenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: