Zitat der Woche von Professor Michael Wolffsohn // 14. Juni 2016

Aus dem Buch „Zivilcourage – Wie der Staat seine Bürger im Stich lässt“

 

„Der Staat gibt faktisch sein Gewaltmonopol preis. Er erlaubt eine Atomisierung der Gewalt, in der letztlich jeder gegen jeden kämpft. Gleichzeitig beharrt er formal auf seinem Gewaltmonopol und bestraft couragierte Bürger, die das ausführten, was der Staat nicht konnte. Verkehrte Welt.“

Quelle: „Zivilcourage“, Professor Michael Wolffsohn ist Historiker und Publizist)

In diesem Zusammenhang kann auch die „Verteufelung“ von Bürgerwehren gesehen werden, die im bestehenden „Rechts-Vakuum“ agieren. Und – couragierte Bürger sind oft nicht nur mit Straftätern konfrontiert, sondern erleben, dass sie keinen Beistand von Mitbürgern erwarten können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: