AfD-NRW-Landeschef Marcus Pretzell zum BREXIT

Zum Thema: BREXIT=GO

 

Pressemitteilung des MdEP und AfD-NRW-Landeschefs Marcus Pretzell, der sich zum Brexit und zur Reform(un)fähigkeit der EU äußert.

BRÜSSEL – 24.06.2016
Pretzell: „EU und sein Establishment nicht reformfähig“ –
Europa braucht einen Neuanfang

Während bis gestern das politische Establishment in Berlin und Brüssel den Niedergang bei Eintritt des Brexits vorhergesagt hat, verbringt die Kanzlerin am Tag nach der Entscheidung viele Sätze mit leeren Floskeln.
Sie erklärt den Bürgern, dass die aktuelle EU alternativlos ist, während der Vizekanzler plötzlich immer schon von den Defiziten der Brüsseler Union und möglichen Reformen gesprochen haben will. Tatsächlich ist diese EU und ihr überbordender Apparat in Brüssel und Straßburg nicht reformfähig.

Die EU wird sich nicht von selbst auf ihre erfolgreichen Kernkompetenzen des Freihandels und der partiellen Freizügigkeit beschränken, weil das politische Establishment nicht freiwillig seine Machtinstrumente abschafft. Daher müssen Bürger in allen europäischen Staaten demonstrieren, dass die utopischen Gesellschaftsexperimente von Euro, Bankenunion, TTIP bis zur unkontrollierten Massenmigration und harmonisierter Gesetzgebung schleunigst ein Ende finden müssen.

Die Exit-Rufe in anderen EU-Staaten wie Dänemark und den Niederlanden zeigen, dass die Frist zum Neuanfang in den aktuellen Strukturen in rasantem Tempo abläuft. Dieses Europa braucht ein neues freiheitliches Fundament.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: