Von der Deponie zum Erlebnisort – Arkenberge

Das Projekt „Arkenberge / Berg – See – Panorama“ lud am 06. und 07. August 2016 Modell-Segelflieger ein.

 

Im Ortsteil Arkenberge bei Berlin-Blankenfelde wurde ab 1984 eine Deponie für Bauschutt geschaffen. Mit 122,7 Metern entstand damit der höchste Berg Berlins, eigentlich sind es 2 Bergkuppen.
Aus der Deponie soll nun ein Ort verschiedener Freizeitaktivitäten werden. Das Projekt Arkenberge Berlin lud am vergangenen Wochenende erstmals Modell-Segelflieger ein.
Der Auftakt ist gelungen, Besucher und Modellflieger erlebten in luftiger Höhe über Berlin „Wasserkuppen-Feeling“. Stellt man die Frage, wie ein solches Projekt in einen Blog für Politik und Gesellschaft gelangt, ist die Antwort schnell gefunden.

In Berlin sind es eben die kleinen Projekte, die interessant sind – und weniger die „großen“ Projekte wie der Flughafen BER oder die endlose Geschichte des Umbaus und der Sanierung der Staatsoper Unter den Linden.

Weitere Informationen zum Projekt und dem Entwicklungsstand finden Sie unter: www.arkenberge.com

 

Perfekte Kulisse – Wolken über Arkenberge

Video: Martin Sachse / 08.2016 / Realisiert mit iPhone und iMovie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: