Das Versagen der Zivilgesellschaft

Die zunehmende Gewalt in den politischen Auseinandersetzungen wird zum unkalkulierbaren Risiko

 

Die sachliche und unparteiische Darstellung von Ereignissen war einmal das Geschäft des Journalismus. Und aus diesem Grund – und nur aus diesem Grund – veröffentliche ich hier häufig unkommentiert die Pressemeldungen von AfD und JA. Den Lesern das vorzuenthalten, was nicht opportun ist, kann nicht die Aufgabe eines Blogs für Politik und Gesellschaft sein.

Nachfolgend zwei Pressemeldungen der JA, die exemplarisch für die Entwicklung in Deutschland stehen. Wir entfernen uns täglich mehr von einer demokratischen Streitkultur, wobei Angriffe auf Andersdenkende bereits bürgerkriegsähnliche Züge aufweisen, wie im ersten Beispiel.

 

Presseinformation (1) der JA vom 12. September 2016

„JA-Kreisvorsitzender krankenhausreif geprügelt“

Magdeburg, 12.09.2016. Am Samstag wurde der 25-Jährige Christian Mertens, Mitglied im AfD Landesschiedsgericht Sachsen-Anhalt, Kreisvorsitzender der Jungen Alternative in Magdeburg-Börde und Sprecher der Hochschulgruppe „Campus Alternative“ von 10 Linksextremisten angegriffen und schwer verletzt als er gerade von einem Polizeifest an die Elbe gehen wollte. Er wurde mit Tritten und Schlägen traktiert, dabei wurde er festgehalten. Er trug einen Jochbeinbruch und mehrere Hämatome davon. Die Bundesvorsitzenden der AfD Jugendorganisation sind von der eingesetzten Brutalität entsetzt.

So äußerte Sven Tritschler:

„Die Serie der Gewalt gegen AfD-Mitglieder reißt und reißt nicht ab. Was muss eigentlich passieren, damit es beim Thema linke Gewalt endlich einen gesellschaftlichen Aufschrei und einen Aufstand der Anständigen in Deutschland gibt? Mich macht es unendlich wütend, mit welchen Mitteln gegen unsere Mitglieder vorgegangen wird. Gewalt darf niemals eine Form des politischen Diskurses sein. Wenn wir nicht bald wieder etwas Anstand in die Debatte bekommen, dann sehe ich den gesellschaftlichen Frieden ernstlich in Gefahr! Ich wünsche unserem Kreisvorsitzenden Christian Mertens eine schnelle Genesung und dass ihm sein Mut erhalten bleibt!“

Sein Co-Vorsitzender, Markus Frohnmaier, ergänzt:

„Es kann einen nur anekeln, wie feige die Angreifer vorgegangen sind. Ist das der vielbeschworene ‚Kampf gegen Rechts’, wenn 10 Mann in einer dunklen Nebenstraße einen einzelnen Andersdenkenden festhalten und verprügeln? In dem Fall kämpfe ich lieber weiter gegen Links! Was mich aber vor Allem irritiert, ist das laute Schweigen der Zivilgesellschaft in solchen Fällen. Ich will nicht wissen, was hier los wäre, wenn 10 AfD-Anhänger einen Linken verprügelt hätten – in jeder Talkshow würde man über die Verrohung der Sitten sprechen. Trifft es dagegen ‚nur‘ einen von der AfD, dann scheint das für viele schon irgendwie ok zu sein. Das ist eine politische Unkultur, gegen die wir mit aller Kraft ankämpfen müssen. Bis dahin bleibt mir nur, meinem Mitstreiter Christian Mertens eine gute Besserung zu wünschen!“

(Quelle: Franziska Schreiber, Pressesprecherin der Jungen Alternative, 12.09.16)

 

Presseinformation (2) der JA vom 12. September 2016 – Auszug

„Bundestagsabgeordneter betreibt Menschenschmuggel“

Berlin, 12.09.2016.

Herr Diether Dehm hat am 27.08. einen Afrikaner in seinem Kofferraum von Italien nach Deutschland geschmuggelt. Trotz der Tatsache, dass diese Tat illegal ist, hat er kein Unrechtsbewusstsein. Die Vorsitzenden der AfD Jugendorganisation sehen darin eine für linke Politiker typische Respektlosigkeit vor Recht und Gesetz.

(Quelle: Franziska Schreiber, Pressesprecherin der Jungen Alternative, 12.09.16)

Advertisements

One Response to Das Versagen der Zivilgesellschaft

  1. Senatssekretär Freistaat Danzig says:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: