Schleichender Begriffswandel als Ausdruck eines rasanten Zerfalls der Gesellschaft

Tag der Deutschen Einheit // Ein evolutionärer Begriffs- und Sinnwandel

 

Am 27.9.1989 wurde Gerhard Schröder in der „Hannoverschen Zeitung“ wie folgt zitiert:

„Eine auf Wiedervereinigung gerichtete Politik ist reaktionär und hochgradig gefährlich.“

Am 03. Oktober 1990 wurden die beiden deutschen Staaten wiedervereinigt. 26 Jahre später wir der Tag der Deutschen Einheit erneut in seiner Bedeutung in Frage gestellt und durchläuft einen Begriffs- und Sinnwandel.

Aus dem Tag der Deutschen Einheit wird „ein“ Tag der Einheit / Tag der Vielfalt. Aus der deutschen Einheit wird die Einheit der Vielfalt. Auf die „Deutsche Einheit“ wird zugleich verzichtet, denn es geht um die geopolitische Ordnung eines globalen Systems der Beliebigkeit und Austauschbarkeit. Kulturenmix an Stelle der Vielfalt der Kulturen.

Man könnte auch wie der zum Tode verurteilte Reformator Jan Hus (13711415) ausrufen: O sancta simplicitas!

(Der Ausspruch wird Jan Hus zugeschrieben)

 

Das bedeutet in der deutschen Übersetzung: O heilige Einfalt!“ Also vielleicht ein Tag der heiligen Einfalt?

 

2016-10-03_12-32-30
Fotografie Martin Sachse // 03. Oktober 2016
Plakat zum Tag der Einheit – Tag der Vielfalt in der Mönchmühle

Interessant wäre es zu erfahren, welche Meinung die ehemaligen Mönche der Mönchmühle (in Mühlenbeck) dazu gehabt hätten. Vielleicht war ja der Reformator Jan Hus für sie ein heimliches Vorbild?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: