Scharfe Kritik an der Blockade der gestrigen Frauenrechtsdemonstration

Pressemitteilung der AfD-Fraktion Berlin // 18.02.2018 // Unkommentiert

 

Der AfD-Fraktionvorsitzende Georg Pazderski hat scharfe Kritik an der Blockade der gestrigen Frauenrechtsdemonstration geübt:

„Es ist untragbar, dass linksextreme Randalierer unterstützt von linken Abgeordneten aus dem Bundestag und dem Abgeordnetenhaus versucht haben, eine friedliche Demonstration mit Gewalt zu verhindern. Hier wurden eindeutig die Verfassungsrechte auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit von einem gewaltbereiten Mob ausser Kraft gesetzt. Mit dem tätlichen Angriff auf den stellvertretenden AfD-Fraktionsvorsitzenden Karsten Woldeit wurde zudem auf unerträgliche Weise eine rote Linie überschritten. Er wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Wo der politische Diskurs durch Tritte und Schläge ersetzt wird, ist unsere Freiheit in Gefahr.

 

Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

17.02.2018 // Frauenmarsch in Berlin // Dokumente

Leyla Bilge hatte am 17.02.2018 zum Frauenmarsch in Berlin aufgerufen.

 

An Stelle sachlicher Berichterstattung durch die Medien finden sich Diffamierungen der Versammlung als rechtspopulistisch. Sog. „Gegendemonstranten“ skandierten ihre wenig kreativen Sprüche zwischen „Nazis“ und „Deutschland verrecke“. Darauf ging Imad Karim in seiner bewegenden Ansprache ein. Im Interesse sachlicher Berichterstattung veröffentliche ich einige Dokumente und Eindrücke des Frauenmarsches. Bei einem kurzen, aber herzlichem Gespräch mit Frau Bilge, zeigte sich die ideologisch intendierte und verzerrte Darstellung des Anliegens von Frau Bilge in den Medien. Ihr und Menschen wie dem Redner Imad Karim gehört mein ganzer Respekt.

Ich hatte die Versammlung und auch die Gegendemos begleitet und diese dokumentiert.

 

Tonausschnitt aus der Ansprache von Imad Karim auf dem Frauenmarsch am 17.02.2018 zum Kanzlertamt in Berlin. Video folgen

 

 

Imad Karim ist Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist. Er wurde am 07. Juni 1958 in Beirut geboren und lebt seit 1977 in Deutschland. Imad Karim erhielt für sein Schaffen viele Preise.

Siehe auch:

Imad Karim stellt Fragen zum Umgang mit islamischen Ländern und die Folgen für die westlichen Länder….

 

Mehr von diesem Beitrag lesen

Zitat zum Wochenanfang // Von Vera Lengsfeld

Im Netz gefunden… „Die Autistin der Macht“ // Zitat:

 

„Merkel hat sich mit Pattex am Kanzleramt festgeklebt. Es wird eine Überlebensfrage für unser Land, ob es gelingt, sie davon zu lösen.“

(Zitatquelle: vera-lengsfeld.de/2018/02/11/die-autistin-der-macht-merkel-sieht-sich-als-alternativlos/)

 

Vera Lengsfeld war Bürgerrechtlerin der ehem. DDR, CDU-Bundestagsabgeordnete und ist Autorin und Publizistin.

 

Pressemitteilung: Siegbert Droese, MdB // Souveränität Deutschlands soll endgültig verschwinden!

Siegbert Droese, MdB // Mitglied im Europa-Ausschuss des Deutschen Bundestages
Unkommentierte Pressemitteilung

 

Souveränität Deutschlands soll endgültig verschwinden!

Zu den europapolitischen Passagen im vorliegenden Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD nimmt der Bundestagsabgeordnete Siegbert Droese – Mitglieds im Europa-Ausschuss des Deutschen Bundestages – wie folgt Stellung:

„Wenn im vorliegenden Koalitionsvertrag geschrieben steht: ,Deutschland hat Europa unendlich viel zu verdanken´, dann stellt sich für mich die Frage, ob das nicht auch immer umgekehrt der Fall war und ist. Immerhin ist Deutschland der größte Netto-Einzahler in der Europäischen Union. Wer einen derartigen Leitsatz in ein Regierungsprogramm schreibt, verhöhnt alle Deutschen, welche seit Jahren für Pleitestaaten wie Griechenland mit Milliarden ihrer Spareinlagen bürgen. Ohne Deutschland wäre die EU schon längst Geschichte.

 

Mehr von diesem Beitrag lesen

Zitat zum Wochenende // Die späte Erkenntnis von Alt-Präsident Joachim Gauck

Zitat:

 

»Ich verstehe, dass es auf den ersten Blick tolerant und weltoffen anmuten mag, wenn Vielfalt derart akzeptiert und honoriert wird. Wohin ein solcher Multikulturalismus aber tatsächlich geführt hat, das hat mich doch erschreckt.«

(Zitatquelle u.a.: rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/joachim-gauck-an-heinrich-heine-uni-duesseldorf-mich-erschreckt-der-multikulturalismus-aid-1.7360493)

 

Joachim Gauck hielt an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf eine Rede, u.a. zu Themen wie Heimat und das Fremde. Eine späte Erkenntnis. Zu spät!
Noch am 28. Mai 2016 nannte er AfD-Mitglieder und Kritiker der Flüchtlingspolitik „Dödel“.

Link: Das Unwort des Tages von Joachim Gauck: Dödel

 

 

Koalitionsvertrag: DDR-Geschichte wird abgewickelt // Gastbeitrag der Vereinigung 17. Juni 1953 e.V.

 

Mehr von diesem Beitrag lesen

Gefährder wieder auf freiem Fuß…

Pressemitteilung der AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin //
07. Februar 2018:

 

Der stellvertretende Vorsitzende des Amri-Untersuchungsausschusses im Abgeordnetenhaus und Innenpolitische Sprecher der AfD, Karsten Woldeit, ist fassungslos darüber, dass die Berliner Polizei einen islamistischen Gefährder festgenommen und wieder auf freien Fuß gesetzt hat:

„Die Berliner Sicherheitsbehörden haben aus dem Anschlag vom Breitscheidplatz offensichtlich nicht das geringste gelernt. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie einen islamistischen Gefährder zuerst wegen Drogenhandels festgenommen und dann wieder auf freien Fuß gesetzt haben. Damit machten sie exakt den gleichen Fehler, den sie bereits bei Amri begangen haben.

 

Mehr von diesem Beitrag lesen

Klare Worte aus Israel / Videobotschaft mit Rafi Eitan im Bundestag

Der frühere israelische Minister und Operationsleiter des Mossad Rafi Eitan, wandte sich in einer Videobotschaft an die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag:

 

Zitat:

„Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden, die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen und Ihre Bürger vor Terrorismus und Verbrechen zu schützen. Sicherheit und Souveränität brauchen und wollen wir für unsere Länder. In Israel, in Deutschland, in Europa. Lassen Sie uns das zusammen tun“.

(Quelle u.a.: journalistenwatch.com/2018/02/02/israelische-geheimdienstlegende-rafi-eitan-unterstuetzt-afd/)

 

Rafi Eitan war u.a. Operationsleiter des Mossad und hatte Adolf Eichmann in Argentinien verhaftet.

 

 

Zitat zum Wochenende / Von Richard Sennett

Zitat:

 

„Langeweile ist die notwendige Konsequenz einer Intimität, die als Tausch funktioniert.“ 

(Quelle: „Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität“, Frankfurt am Main 1986, S. 24, wikiquote.org/wiki/Intimität)

 

Richard Sennett (geb. am 01. Januar 1943 in Chicago) ist ein amerikanischer Soziologe.

 

 

Kein Ende des Themas FRG: Rentenbetrug an DDR-Übersiedlern und -Flüchtlingen / Gastbeitrag der Vereinigung 17. Juni 1953 e.V.

Am 11.08.2017 besuchte die Bundeskanzlerin das ehemalige Zentralgefängnis der DDR-Staatssicherheit in Hohenschönhausen. Angela Merkel nutzte ihren Besuch, um mit anwesenden Demonstranten vor der Gedenkstätte über deren Anliegen zu sprechen. Auf Initiative der Vereinigung 17. Juni hatten sich ehemalige DDR-Flüchtlinge aus verschiedenen Verfolgtenorganisationen zu einem Protest gegen den sogen. Rentenbetrug eingefunden. Sie waren nach der Wiedervereinigung durch das Rentenüberleitungsgesetz (RÜG) rentenrechtlich quasi wieder zu DDR-Bürgern gemacht worden. Die einstigen Zusagen nach dem Fremdrentengesetz (FRG), nachdem Flüchtlinge rentenrechtlich so behandelt werden würden, als ob sie ihre Arbeitszeiten in der (alten) Bundesrepublik zurückgelegt hätten, waren auf diese Weise gestrichen worden.

 

Mehr von diesem Beitrag lesen