Messer-Angriff im Hamburger Supermarkt // Musik statt Worte

Hamburg-Barmbek // 28. Juli 2017

 

Hamburgs Bürgermeister Scholz nennt Messer-Angriff in Hamburg-Barmbek „einen bösartigen Anschlag“.

(Quelle: mopo.de/28084758)

 

Auch nach diesem Anschlag wiederhole ich mich, wenn auch nur ungern. Das einzige, was nach Anschlägen, Attacken und Verbrechen niemand braucht, sind die Mitleidsbekundungen seitens der Politik. Glaubwürdigkeit erreicht man nur durch verantwortungsvolle Politik. Auch im Fall von Barmbek, wo es sich um einen Täter mit Flüchtlingshintergrund, der wegen fehlender Papiere nicht abgeschoben werden konnte, handeln soll, zeigen sich die Folgen der desaströsen Politik.

 

Ich antworte den politisch Verantwortlichen und dem Täter mit einem Adagio für Hamburg // Messer, Machete & Cello

Hintergrund: Bereits im Islamic State Magazine: Rumiyah – Issue 2 rief der IS zum „totalen Krieg“ gegen alle Europäer auf, so durch Angriffe mit Messern. Dabei ist es den Opfern dieser Gewaltorgien völlig egal, ob der IS sich dazu bekennt, oder ein „Einzeltäter“ sich dazu „aufgerufen“ sieht.

 

 

(Für die Wiedergabe empfehle ich die Verwendung von Kopfhörern. Der Soundtrack wurde bewusst etwas leiser eingespielt. Die Feinheiten hört man jedoch nur ab einer gewissen Lautstärke.  Realisiert mit Garageband, Launchpad und Ableton Live)