Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) fordert Fastenbrechen für Gewaltlosigkeit

Pressemitteilung der IGFM // Frankfurt am Main, 8. Juni 2017

 

Zum Ende des Fastenmonats Ramadan am 24. Juni

Fastenbrechen für Gewaltlosigkeit

IGFM: „Muslime in Deutschland sollten zeigen, dass sie keine heimliche Sympathie für Mörder haben“

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) ruft die Islamverbände in Deutschland dazu auf, zum Ende des Ramadan Kundgebungen gegen Islamismus und Gewalt im Namen des Islams zu organisieren. Nur die Muslime selbst könnten den gewaltbereiten Islamisten klar machen, dass sie keinen Rückhalt in der muslimischen Glaubensgemeinschaft hätten, erklärt IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Zitat zum Wochenende // Von Imad Karim

Zitat:

 

„…In den siebziger und achtziger Jahren glaubten viele, dass die kritische und selbstkritische Auseinandersetzung ein Bestandteil der linken Idee sei.“

(Quelle: Imad Karim in einem Artikel für Cicero, cicero.de/berliner-republik/massenmigration-islamische-werte-frei-haus)

 

Für diese linke Idee stehen große Teile der Linken nicht mehr, schon lange aber auch nicht mehr die Akteure in Politik und Medien. Die dauerhafte Sperrung von Imad Karim auf Facebook ist Synonym dieser Entwicklung. In seinem Artikel im Cicero erwähnt Imad Karim ein arabisches (vor-islamisches) Sprichwort, dass für ihn prägend wurde:

„Und weilst du bei einem Volke 40 Tage, so sei einer von ihnen oder wandere weiter“.

Die Parallelgesellschaften in Europa und Deutschland repräsentieren das genaue Gegenteil davon. Imad Karim hingegen ist nach nur kurzer Zeit in unserer Gesellschaft angekommen – er verkörpert die Werte der Aufklärung auf eine Weise, wie sie in unserer Gesellschaft kaum noch anzutreffen sind. Das verdient höchsten Respekt. In diesem Verständnis ist er ein Brückenbauer zwischen den Kulturen, aber kein Leugner gescheiterter Migration. Viele Migranten teilen sein Verständnis von Integration und Assimilation. Parallelgesellschaften sind dazu der zerstörerische Konterpart, der die westlichen Demokratien und Werte der Aufklärung nicht nur in ihrem Bestand gefährdet, sondern auszulöschen droht.